Rettungshundeausbildung


Die Ausbildung im DRV (Deutscher Rettungshundeverein e.V.) orientiert sich an einem wichtigen Grundsatz: Jeder Hund und jeder Hundeführer hat individuelle Eigenarten auf die in der Ausbildung einzugehen ist.

 

Die Rettungshundeausbildung wird deshalb individuell auf charakterliche und rassespezifische Eigenarten des Hundes abgestimmt. Unseren Hunden wird von Anfang an ein eigenständiges Arbeiten/Suchen ermöglicht. Je nach körperlicher Leistungsfähigkeit, Temperamentslage und Motivationsfähigkeit gilt es die optimale Ausbildungsmethode für jeden einzelnen Hund herauszuarbeiten.

 

Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass jeder Hund sich für die Rettungshundearbeit eignet.

 

Voraussetzungen des Hundes für die Ausbildung:

  • nicht älter als 4 Jahre
  • physisch und psychisch stabil und belastbar
  • alle Größe erwünscht
  • motivierbar über Futter oder Spielzeug
  • freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen und anderen Tieren
  • eine gute Bindung zum Hundeführer
  • vorhandener Grundgehorsam

Durch eine einfühlsame Ausbildung können wir bei den verschiedensten Hunden ein Optimum an Arbeitsfreude und Leistungsfähigkeit erreichen.

 

 

Ein mindestens ebenso entscheidender Faktor ist der Hundeführer. Nur als Team können Hund und Führer erfolgreich arbeiten.

Der Hundeführer muss lernen, seinen Hund zu "lesen", er muss seine Mimik deuten und seine Gefühlslage erkennen können. Im Zuge der Rettungshundeausbildung entsteht zwischen Hund und Hundeführer ein inniges Vertrauen, welches laufend durch gemeinsame Erlebnisse in der Ausbildung und im Idealfall im Einsatz gefestigt wird. Ein erfahrenes Team versteht sich letztendlich "blind" und bildet eine unzertrennliche Einheit.

 

Dies ist das Ziel, das jeder Ausbildung zugrunde liegen sollte. Geduld und Liebe zum Hund sind dabei die Grundvoraussetzung. Auf dieser Grundlage geschaffenes Potential hält ein Leben lang und bereichert das Zusammenleben von Hund und Halter über den Rettungshundebereich hinaus.

 

Voraussetzungen Hundeführer:

 

Sie sind physisch und psychisch stabil und belastbar?

  • Sie sind bereit, sehr viel Zeit für die Ausbildung zu investieren?
    • d.h. jeden Sonntag, ganztags
    • d.h. einmal in der Woche Geräte/Unterordnung/ Arbeit auf dem Hundeplatz
  • Sie sind bereit, Zeit für Einsätze zu investieren?
    • d.h. zu jeder Tages- und Nachtzeit
  • Sie haben eine tolerante Familie, die Sie bei dieser Arbeit unterstützt und auch mal während einer Familienfeier entbehren kann?
  • Sie haben einen Arbeitgeber, der im Einsatzfall auf Sie verzichtet?
  • Sie möchten positiv und auf Motivation aufgebaut mit ihrem Hund arbeiten?
  • Sie sind lernwillig?
  • Sie sind teamfähig?
  • Sie sind wetterfest? Denn wir trainieren bei jedem Wetter!

 

Der Hundeführer / Helfer Hundeführer und Helfer im DRV e.V. werden regelmäßig geschult in:

  •  Erste Hilfe am Menschen
  • Verhalten von vermissten Personen
  • Kynologie
  • Erste Hilfe am Hund
  • Einsatztaktik
  • Krisenintervention
  • Luftströmungsverhältnisse (Thermik)
  • Trümmerkunde
  • Trümmer- und Flächensuchtaktik
  • Beurteilung von Geländeverhältnissen
  • Karten- und Kompasskunde
  • Katastrophenschutzzeichen
  • Umgang mit Funkgeräte