20.12.2015 Weihnachtsfeier

Nach einer kleinen, gemütlichen Weihnachtsfeier am gestrigen Abend, möchten wir uns in unsere Weihnachts- und Silvesterpause verabschieden. Ein aufregendes Jahr mit Höhen und Tiefen liegt hinter uns und es wird Zeit sich auf die Familie zu besinnen und ein wenig zur Ruhe zu kommen.


Im Sinne unseres Ehrenamtes wollen wir und unsere Hunde neue Kräfte für das kommende Jahr sammeln. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei all unseren Unterstützern bedanken. Nicht nur die Sponsoren sind uns eine große Hilfe, auch die immer freundlichen Ansprechpartner unserer Suchgebiete die mit großer Geduld jede unserer Planänderungen unterstützt haben.


Ein Dank geht auch an unsere Mitglieder und Freunde der Staffel, ohne euch würde es uns nicht geben und vieles wäre nicht möglich gewesen. Dankbar sind wir auch unseren Familien, die so oft auf uns verzichtet haben und mit viel Nachsicht unsere Leidenschaft unterstützen. Nicht zu vergessen, unsere Hunde...was wären wir ohne euch? Nur ein paar Verrückte die mit Glöckchen, Babypuder und Seifenblasen durch den Wald rennen. In diesem Sinne, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.


30.10.2015 Rettungshunde meets Hunde-Laufwerk

Am 30. Oktober 2015 veranstaltete die Rettungshundestaffel Halle an der Saale zusammen mit Nadine Kollek vom Hunde-Laufwerk ein Seminar zum Thema Tierphysiotherapie.


Der Einsatz der Physiotherapie kann, wie wir erfuhren, für Schmerzlinderung, Verbesserung der Qualität der Bewegungsabläufe, schnellere Genesung nach operativen Eingriffen, Verbesserung und Erhalt von Muskel-, Nerven- und Gelenkfunktionen, Stärkung von Ausdauer und Leistungsfähigkeit, positive Auswirkungen auf die Psyche des Hundes und auch die Reduzierung des Bedarfs an Schmerzmitteln führen. Anschließend bekamen wir Einblick durch Frau Kollek über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten wie Laser-, Magnetfeld- und aktive und passive Bewegungstherapie für Hunde.


Der sehr informative und lehrreiche Seminarabend endete mit praktischen Übungen und Tipps für unsere eigenen Hunde und unser Trainings. Danke Frau Kollek für die vielen Informationen. Wir freuen uns auf das nächste Seminar. Vielen Dank an den Hundesportverein des PSV Halle für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.


09.-11.10.2015 Übungswochenende des Gemeinsameneinsatz-verbandes des DRV e.V. in Halle an der Saale

Auf Einladung der DRV-RHS Halle an der Saale veranstaltete der GEV des DRV e.V. vom 09. bis 11. Oktober 2015 ein Übungswochenende in Halle. 18 Rettungshundeführer mit 21 Rettungshunden aus dem DRV e.V., der Staffeln RHS Bayerwald, RHS Chiemgau, RHS Teamdogs, BRH Lindau und der DRV-RHS Halle an der Saale nahmen die weite Anreise auf sich, um sich für den Auslandseinsatz fit zu halten. Auf dem dicht gedrängtem Programm standen u.a. Vorträge zur Witterung in der Trümmerarbeit und den aktuellen Richtlinien und Neuerungen der INSARAG Guidelines zu Signaling and Marking. Daneben wurden die Mitglieder des Gemeinsamen Einsatzverbandes mit den technischen Ortungsgeräten des Verbandes vertraut gemacht und konnten bei verschiedenen Übungen ihr Können unter Beweis stellen. Im Bereich der Höhensicherheit galt es im Team, die einzelnen Hundeführer und Hunde durch einen engen Deckendurchbruch zur Suche abzuseilen sowie in der Höhe mit gesichertem Hund zu arbeiten. Auch hier leisteten alle Teams beste gemeinschaftliche Arbeit. Hauptaugenmerk lag vorallem in der Trümmerarbeit unter verschiedensten Bedingungen, Verleitungen und Ablenkungen im Trümmerbereich. Hier wurde bis tief in die Nacht in den verschiedenen Gruppen gearbeitet, diekutiert und trainiert.
Das überaus gute Zusammenspiel zwischen allen Teammitgliedern machte das Wochenende zu einem gelungenen Übungswochenende.


Wir danken allen zum Beitragen dieses Wochenendes, insbesondere allen Teilnehmern! Bis bald zum nächsten Übungswochenende.


Wir bedanken zudem sehr für die Unterstützung unserer Partner Antons OHG Recycling, der DRK-Rettungshundestaffel Leipzig, dem DRV e.V. sowie dem BUND Halle-Saalekreis.


16.09.2015 Wir haben Verstärkung bekommen...

Wir haben neue vierbeinige Staffelmitglieder aufgenommen. Bereits seit längerem in Planung und jetzt in die Tat umgesetzt, freuen wir uns Jack-Russell-Cocker-Spaniel-Münsterländer-Mix "Felge" von Sabine und den Dt. Pinscher "Mio" von Christiane vorzustellen.


13.09.2015 Gemeinsames Training mit dem DRK Leipzig

Dieses herrliche Wochenende stand ganz im Zeichen des Erfahrungsaustausches. Gemeinsam trainierten wir mit der DRK Rettungshundestaffel aus Leipzig. Organisationsübergreifendes Training wird bei uns großgeschrieben und so halten wir gute Kontakt zu den umliegenden Staffeln unserer Region. Bei schönstem Wetter trainierten wir gemeinsam die Teams unterschiedlichsten Ausbildungsstandes und konnten zudem einem „Schnupperer“ unsere Arbeit vorstellen. Ein fruchtbares Training was mal wieder zeigte, dass man egal welcher Organisation man angehört ein gemeinsames Ziel vor Augen hat: Das Retten von Menschenleben.


19.07.2015 Training und Weiterbildung unserer Anwärter

Am vergangenen Sonntag war ein Teil unserer Staffel - wie jeden Sonntag - zum Training und fand sogar ein vom Sturm verschontes Trainingsgebiet. Während die einen fleißig ausbildeten und trainierten war ein anderer Teil der DRV Rettungshundestaffel Halle an der Saale unterwegs in Bayern und nahm am dortigen Wesens- und Eignungstest als Bewerteter teil. Dort stellten sich in der ehemaligen Prinz-Leopold-Kaserne im Regensburger Stadtsüden 5 Rettungshundeteams dem Wesens- und Eignungstest und zwei Teams der Vorprüfung des Deutschen Rettungshundevereins (DRV). Im Rahmen der Ausbildung zum DRV-Ausbilder ist es unter anderem gefordert an der Bewertung und Beurteilung der Prüfungen unter sachkundiger Anleitung eines DRV Ausbilders teilzunehmen und sein Wissen unter Beweis zu stellen. Rettungshunde müssen zu Beginn ihrer Ausbildung beim DRV einen Wesens- und Eignungstest absolvieren, in dem jeder Vierbeiner etwa eineinhalb Stunden "auf Herz und Nieren" überprüft wird. Nur Hunde, die alle Übungen der beiden Tests erfolgreich meistern, können als Rettungshund weiter ausgebildet werden und dürfen bei der Vorprüfung und der späteren Hauptprüfung antreten.


Alle angetretenen Teams haben trotz hoher Temperaturen diese Aufgaben bestens gemeistert und sind nun einen Schritt weiter auf dem Weg zum Rettungshundeteam. Auch die Vorprüfung verlief erfolgreich, sodass wir allen angetretenen Teams der DRV Staffel Bayerwald e.V. und DRV Staffel Chiemgau e.V. herzlichst gratulieren.


Danke für den lehrreichen und schönen Tag an alle!


05.07.2015 VDH-Ausstellung Meisdorf

Auf der VDH Austellung Meisdorf zur Vorführung. Wenn ihr noch nichts vor habt schaut vorbei. Unsere Vorführungen sind 10:15 und 12:30. Härtetest für unsere Hunde auch weil direkt nebenan ein Stand für Hundefutter ist.


Einsatz vom 02.07.2015-03.07.2015

Am Abend des 02.07.2015 wurde unsere Staffel, von der DLRG Rettungshundestaffel Halle/Saalkreis, zu einem Einsatz in der Dölauer Heide gerufen, um eine vermisste Person zu suchen. Im Einsatz waren zwei Hundeteams und Helfer die von 20:00 Uhr bis in die Nacht um 01:30Uhr nach dem Vermissten suchten.


Am Abend darauf wurde die Suche in Lettin fortgesetzt. Wieder unterstützen wir die Suche. Beteiligt waren zwei Hundeteams mit Helfern und einem Hundeteam aus der DRV Staffel Bayerwald. Leider konnte der bis dato Vermisste bisher nicht gefunden werden.


An der Suche waren neben unserer Staffel auch die DLRG Rettungshundestaffel Halle/Saalkreis und das BRH aus dem Saalekreis beteiligt. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die professionelle und sehr gute Zusammenarbeit bedanken und freuen uns auf weitere gemeinsame Einsätze.


17.06.2015 Feedback vom Zoo Halle "Tag des Hundes"

Sehr verehrte Aussteller, Liebe Hundefreunde,

Vor etwas mehr als einer Woche ging der "Tag des Hundes" erfolgreich zu Ende.

Rückblickend können wir sagen, dass es ein gelungenes Fest war. Das ist nicht nur unsere Meinung, sondern die Meinung vieler, die begeistert mit uns darüber gesprochen haben und auch auf sozialen Netzwerken ihr Urteil zum Ausdruck brachten. Besucher attestiertem dem "Tag des Hundes" im Zoo Halle einen großen Erlebniswert. Dieses Erlebnis verdanken wir nicht zuletzt Ihnen als Aussteller, denn Sie machten dieses Erlebnis erst möglich.

Mehr als 1.800 Besucher mit über 200 Hunden nahmen an diesem besonderen Tag im Zoo Halle teil. Sowohl das mediale Echo als auch das Feedback unserer Besucher war durchweg positiv. Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit Ihnen einen Beitrag dazu leisten konnten, den Hundesport in all seinen Facetten in der Region bekannter zu machen und zu fördern. Aber auch die kleineren Erfolge sollen genannt werden. Ein Tierheimhund konnte ein neues zu Hause finden und der Tierschutzverein Kitmir e. V. konnte über 500€ Spendengelder für Tierarztkosten einnehmen.

Der Zoo Halle dankt Ihnen herzlichst für ihre Teilnahme, ihr Engagement und ihr Herzblut für dieses erstmals in einem Zoo durchgeführten Event. Wir würden uns freuen Sie am 5. Juni 2016 wieder zum "Tag des Hundes" im Zoo Halle begrüßen zu dürfen, wenn es wieder heißt: "Der Berg bellt!" Mit den besten Grüßen,

T o m B e r n h e i m Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit


Tag des Hundes 07.06.2015 im Bergzoo

Einmal im Jahr widmet der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) einen ganzen Tag dem besten Freund des Menschen. Dieser besondere Tag fiel in diesem Jahr auf den 07. Juni. Bundesweit gab es vielfältige Aktionen und Infoveranstaltungen rund um das Thema "HUND". Unter dem Motto "DER ZOO BELLT", lud der Bergzoo Halle alle Hunde (zum Ehrentag mit freiem Eintritt) mit ihren Herrchen und Frauchen ein.

Und auch unsere Staffel bekam eine Einladung, sich an diesem Tag im Zoo mit Infostand und Vorführungen aus der Sucharbeit, neben anderen Ausstellern wie Kitmir e.V., HUNDEDOMAIN, Dogscooter Leipzig, Working-dog, Tierschutz Halle e.V., Tierheim Halle, VDH Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Hundegestützte Therapie, (H)alle Hunde e.V., Almo Nature, Hundeschule Saalfeld in Halle, Hundeführerschule Polizei Sachsen-Anhalt, Halbstark Hobbyfotografie, zu präsentieren.

Früh 8.30 Uhr trafen sich also unsere Staffelmitglieder auf dem Zoogelände um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Der Infostand mit Informationsmaterial, sowie dem Equipment, das beim Training und vor allem im Einsatz unerlässlich ist, wurde aufgebaut. Anschließend ging es zu einem letzten, kleinen Training in das ehemalige Bärengehege. Und dann war es auch schon so weit, die erste von insgesamt vier Vorführungen begann. Unter der Moderation von Christiane zeigten unsere Vierbeiner zusammen mit ihren Hundeführern (HF) ihr Können. Mantrailerin Amy mit HF Corina, Freiverweiser Amy mit HF Sabine und die beiden Verbeller Lotta mit HF Uta und Lena mit HF Corina meisterten ihren Auftritt mit Bravour und spürten die vorher gut verbauten Versteckpersonen ohne Probleme auf. Ein Highlight war aber sicherlich auch der Auftritt unseres Staffelnachwuchses Felge, der erst seit 3 Wochen im Training ist aber mit seinen 12 Wochen den erfahrenen Hunden um nichts nachstand. In den Pausen zwischen den Vorführungen, wurde die Zeit genutzt um interessierte Besucher mit Informationen an unserem Stand zu versorgen und uns mit den anderen Ausstellern auszutauschen und natürlich auch deren Vorführungen zu verfolgen wie z.B. Vorstellungen aus dem Polizei- und Schutzhundedienstes, bzw. Agility - Vorführungen.

Nach dem Programm im Zoo, war der Tag allerdings noch nicht für alle vorbei. Der PSV - Halle hatte uns ebenfalls zu ihrem "Tag des Hundes" eingeladen auch dort wollten wir den Besuchern einen kleinen Einblick in die Rettungshundearbeit bieten und bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und so ging es für Christiane, Sabine, Anne und Corina weiter zum nächsten Auftritt. Wir möchten uns noch einmal beim Zoo Halle und dem PSV für die Einladung und die Möglichkeit, unsere Arbeit vorstellen zu dürfen, bedanken. Es waren zwei großartige Veranstaltungen und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.


30.05.2015 Gemeinsames Training der Mantrailer von der DRV-Rettungshundestaffel Teamdogs und Halle/Saale

Die Mantrailer der DRV-Rettungs-hundestaffel Teamdogs waren in den frühen Morgenstunden angereist, um unsere Mantrailerin bei der Ausbildung ihres Hundes mit Rat und Tat zu unterstützen. Auf dem Programm standen unteranderem das Leinen Handling und das Trailen in verlassenen Gebäuden. Wir und vor allem unsere Mantrailerin freuen uns schon sehr auf weitere zukünftige Treffen.


30.05.2015 Trümmern high Level

Die DRV-Rettungshundestaffel Teamdogs war heute zu Gast bei uns. Man wollte sich in Einsatztaktik üben. Zum Warmup gabs das Einsatzszenario: Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus. 6 Trümmerteams stellten sich den fiktiven Aufgaben, in einer ihnen unbekannten und schwierigen Trümmerlage diverse vermisste Personen zu finden. Auch der eine oder andere kurzen Regenschauer konnten uns dabei nicht aus dem Konzept bringen. Alle Hundeführer wurde je nach Ausbildungsstand von Anke "gestresst". Im Anschluss an die Suchen erhielten die Teams Tipps welche Kleinigkeiten noch verbesserungswürdig sind. Zum Cooldown, nach der anstrengenden Suche im Trümmerkegel, mussten die Hunde beweisen dass sie auch Feinsuche drauf haben. Teamdogs.. auf zur Prüfung am nächsten Wochenende!

Wir drücken euch die Daumen und wünschen maximale Erfolge.

Auswärtiges Training am 27.05.2014


24.05.2015 Pfingstschrotteln

Herrlicher Sonnenschein, Benzin- und Motorölgeruch liegen in der Luft. Wir waren mit den Hunden auf dem Abwrackplatz der Autoverwertung Uhlmann in Bennstedt. Nicht nur eine Idylle für Autobastler, sondern auch für die Rettungshundeausbildung. Wann kann man schon mal bei so viel geruchlicher Ablenkung üben, sich über, unter und durch Autos suchen?
Auch als Versteckperson bekommt man Perspektiven geboten, die man so nicht kennt. Eingesperrt in einem Kofferraum seiner Rettung zu harren, ist ein Erlebnis der besonderen Art. Spannend wie die Hunde diese Aufgaben lösten und sich von dem ungewohnten Ambiente kaum beeindrucken ließen. Besonderer Schwerpunkt lag dabei, wie auch sonst in der Trümmersuche, auf dem punktgenauen Ausarbeiten der Verstecke. 1000 Dank noch mal an Herrn Uhlmann, der uns so selbstverständlich auf seinem Gelände trainieren lässt.

Wer sich für unsere Arbeit mit den Hunden interessiert, trifft uns am Sonntag, den 7.6.2015 im halleschen Zoo. Dort sind wir Vormittags zur Präsentation unserer Staffel und zeigen natürlich auch das eine oder andere was unsere Hunde so drauf haben.


14.05.2015 Anfängercoaching

Seit einiger Zeit bereits stand eine Anfrage der Staffel DRV Harz im Raum, ob es nicht möglich wäre zu einem Coaching nach Halle zu kommen. Was liegt da näher als einen Feiertag kurzerhand umzufunktionieren? Während das männliche Volk per Bollerwagen durch die Lande herumzog, zog es Mandy, die Ausbildungsanwärterin der DRV-Staffel Harz mit ihren zwei Hunden Aska und Lotti, gen Halle.

Als erste Lektion stand Unterordnung auf dem Plan. Nach der Sichtung wurden Fehler besprochen und fleißig geübt. Mittag setzten wir in das Trümmergelände um, nicht ohne vorher noch einen kleinen Zwischenstop auf ein Eis einzulegen.

Neben intensiver Trümmerbegehung für ihre beiden Anfängerhunde standen auch kleine Gebäudesuchen auf dem Lehrplan. Doch auch Mandy kam nicht drumrum sich zu "opfern" und mal für den einen oder anderen unserer Hunde auszuliegen. So hatte sie die Möglichkeit, selbst praktisch im Geschehen zu sein. Der Tag neigte sich gen Abend und wir beendeten unser Intensivtraining. Vollgepackt mit "Hausaufgaben" machte sich Mandy heimwärts nach Niedersachsen und darf nun das Gelernte an ihre Teams weitergeben. Wir sehn uns wieder, denn spätestens beim nächsten Treffen heißte es "Hausaufgabenkontrolle".


Bayerwaldlehrgang vom 29.04.2015 bis 03.05.2015

Lange haben sich Sheltiehündin Amy und Frauchen Corina, sowie Uta und Marianne Immel mit den Hunden Lotta und Urano auf den Bayerwaldlehrgang gefreut. Dann war es endlich soweit nach 3,5 h Fahrt bei schönem Wetter, kamen alle in Waldmünchen an und bezogen ihr Quartier. Am darauf folgenden Tag wurde der Trainingsstand aller Hunde begutachtet und das weitere Training besprochen. Viele Eindrücke konnten alle Mitglieder der Rettungshundestaffel Halle an der Saale während des weiteren Trainings sammeln. Die einen in der Fläche und die anderen beim Trailen. So haben Corina und Amy beide an der Ablenkung während des trailens gearbeitet. Am Samstag fand der Thementag statt mit dem Motto „gemeinsam durch dick und dünn“, hier wurden alle Varianten zum Transport eines Hundes angeboten und verschiedene Hindernisparcoure waren zu bewältigen. Die Hunde der Rettungshundestaffelmitglieder aus Halle an der Saale wurde nicht nur mit der Höhensicherung vertraut gemacht, sondern auch via Boot oder Hundetransporter von A nach B gebracht.

In allem konnten sie nun zeigen was in ihren Hunden steckt und sie bewältigten jede gestellte Aufgabe mit großem Eifer. Am Sonntag ging es denn schon wieder Richtung Heimat und ein schöner Lehrgang war wieder zu Ende. Es konnten viele neue Kontakte geknüpft werden. Amy und Frauchen freuen sich schon auf ein gemeinsames Training bei den Teamdogs und bei den Phönixen!

Wir danken auch allen die diesen Lehrgang möglich gemacht haben! Ein großes, großes Lob an die fleißigen Mitglieder der Rettungshundestaffel Bayerwald!!!!


18.04.2015 Einsatzübung

Treffpunkt 8 Uhr in Schulpforte/Naumburg. "Einsatz"alarmierung 9.30 Uhr. Es nahmen Hundeführer und Helfer der Staffeln DRK Naumburg, DRK Weimar, DRV Halle an der Saale und DRV Bayerwald teil. Als Szenario gab es eine entschwundene Schülergruppe in einem unübersichtlichen Waldgebiet. Dazu hatten sich netterweise Jung-THW-Helfer zur Verfügung gestellt, die geduldig ihrer Rettung harrten. Die Zusammenarbeit der Organisationen und Teams klappte hervorragend. Nach und nach wurden alle "vermissten" Kinder gefunden.

Ausklang fand die Übung bei einem gemeinsamen Mittagessen aller Teilnehmer im Einsatzgebiet. Für die, die immer noch nicht genug hatten, gabs im Anschluss noch ein gemeinsames Training. So kamen auch die Anfängerhunde auf ihre Kosten und die Ausbilder der Staffeln hatten die Möglichkeit sich miteinander auszutauschen. Eine gelungene Veranstaltung, die nach Wiederholung ruft.

Ein Dank an alle Helfer und Organisatoren. Wir bedanken uns mit einem herzlichen "wuff wuff".


07.03.2015 Training in Roth mit Bayerischer Jura

Vielen Dank für das tolle gemeinsame Training mit der Rettungshundestaffel bayrischer Jura und das leckere Essen!

Das Training fand in einem Schulgebäude und auf dessen Gelände statt. Dort gab es verführerische Ablenkungen wie liegen gelassene Pausenbrote, Kaugummis und andere für den Hund schmackhafte Sachen. Aber keiner ließ sich beirren ob Flächensucher oder Trailer. Es gab kein Halten mehr wenn das GO kam und die Suche begann. Auch noch jede so gut “verschwundene“ Person wurde wieder gefunden. Für Amy wurde der Grundstein gelegt auch Personen hinter Verschlossenem zu finden und Lena weis nun das VP’s auch mal auf einem hohen Schrank liegen können.


22.02.2015 Fit für den Auslandseinsatz...

Rettungshundestaffel Halle an der Saale ist jetzt fit für den Auslandseinsatz.

Fiktives Szenario: Zwei Teams der Rettungshundestaffel Halle an der Saale des Deutschen Rettungshundevereins (DRV e.V.) wurden nach einem schweren Erdbeben in Mitteldeutschland nach Halle/Saale, zur Rettung von Verschütteten, entsendet. Das Wochenende 20.-22.02.2015 war ein wichtiger Meilenstein für unsere beiden DRV-Auslandsteams Uta mit Lotta und Anke mit Cuba. In einer 36h-Einsatzübung mussten beide nachweisen, dass sie fit für den Auslandseinsatz sind.

Es galt diverse verschiedene Einsatzszenarien zu bewältigen. In sieben Schadenslagen waren insgesamt 14 "Verschüttete" zu orten. Zwischen den Einsätzen campierten die sechs Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin in einem Camp, bei Verpflegung aus der Tüte und Unterbringung in einem Gemeinschaftszelt, auch bei frostigen Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde keine Ausnahme gemacht.

Rund um die Uhr mussten die Teams einsatzfähig zur Verfügung stehen und unter den Augen von den angereisten Bewertern des Kooperationspartners @fire ihre Aufgaben schnell, effektiv und zuverlässig lösen. Neben den Suchaufgaben galt es auch eine Abseilübung mit Hund zu absolvieren. Aus 10m Höhe bedurfte es einige Überwindung sich dieser Herausforderung zu stellen. Für Hund und Hundeführer ein Wochenende mit Grenzerfahrung...viel Stress, wenig Schlaf, Kälte und karge Verpflegung.

Den krönenden Abschluss bildete ein 10 km langer Orientierungsleistungsmarsch durch die Heide am Sonntagmorgen. Denn neben einer zuverlässigen Suchleistung des Hundes, braucht es auch einen fitten Hundeführer.

Beide Teams der Rettungshundestaffel Halle an der Saale bestanden wiederholt die jährliche Sichtung, deren Aufgaben nach internationalen Standards vorgegeben sind. Gratulation.


15.02.2015 Spuk im Wald

Zum Tulpensonntag, einem Tag vor Rosenmontag, ging´s für die Flächensuchteams der Rettungshundestaffel Halle an der Saale, in den Spukwald am Petersberg.

Neben irren Krankenschwestern hatte sich auch ein gruseliges Zombieofper im Suchgebiet "verirrt", um die Hunde und Sonntagsspaziergänger zu erschrecken.

Gewohnt routiniert absolvierten die Suchhunde das Training und ließen sich erstaunlicherweise nicht im geringsten von den ungewöhnlichen "Opfern" abschrecken.

Also. die nächste Zombieapokalypse kann kommen. Wir sind gewappnet und einsatzbereit.


08.02.2015 Theorieblock II

...mit den Themen: Sicherheitsunterweisung; Verhalten im Einsatz und am Fundort; Transport von Hunden; Kynologie und Hunde-Motivation

Am Sonntag, den 08.02.15 fand der Theorieblock II statt. Es war ein spannender und lehrreicher Sonntag für uns. Die anwesenden Staffelmitglieder erhielten weiterhin auch eine Sicherheitsunterweisung. Auch wurden die Themen Transport von Hunden, Kynologie und Hunde-Motivation ausführlich erörtert. Es fand auch die erste Tauschbörse der Staffel statt. Hier wurde allen Staffelmitgliedern die Möglichkeit geboten Hundezubehör unter einander auszutauschen.


Theorieblock I am 18.01.2015

Nicht nur die Trainingstage im Wald gehören zur Ausbildung unserer Rettungshundeteams, auch das Vorgehen vor, während und nach einem Einsatz müssen erlernt werden. So traf sich die Rettungshundestaffel Halle an der Saale in den Räumen des PSV Halle. Die Vortragsthemen u.a. drehten sich um den richtigen Umgang mit Karte, Kompass und weiteren Möglichkeiten, seinen genauen Standort zu ermitteln.

Ein weiteres wichtiges Thema war der korrekte Umgang mit den Funkgeräten. So praktisch diese sind und so viel Spaß auch das Training mit unseren Hunden macht – der Hintergrund unseres Hobbys ist und bleibt die Rettung von Menschenleben. Dabei arbeiten wir im Falle eines Einsatzes eng mit weiteren Rettungskräften zusammen, für die es von essentieller Wichtigkeit ist, einen Standort zu haben, zu dem man gegebenenfalls Krankenwagen und Notdienst schicken kann. Dabei spielt auch die Funkdisziplin eine entscheidende Rolle, denn empfindliche Daten werden hier übermittelt. Somit ist es uns sehr wichtig, die korrekten Funkcodes zu kennen und anwenden zu können, um uns und Andere zu schützen.

Natürlich wurden diese ernsten Themen trotzdem interessant und mit Spaß in der Runde durchgegangen, denn die Freude an der Arbeit spielt bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit keine unbedeutende Rolle „wink“-Emoticon Ein besonderer Dank soll an dieser Stelle an den PSV Halle gehen. Der Verein stellt uns nicht nur seinen Trainingsplatz für unsere wöchentliche Unterordnung zur Verfügung, sondern ermöglicht es uns außerdem, in ihren Räumen unsere Theorieeinheiten durchzuführen und unser Lager mit staffeleigenen Geräten und Materialien unterzubringen. Das alles erfolgt auf freiwilliger Basis, was nicht selbstverständlich ist. Vielen Dank!